Intern – Nachrichten



Die Nachrichten

Die Nachrichten für Dienstag, den 26.09.17 um 00 Uhr

26.09.2017 00:00 Uhr

  1. Nach der Bundestagswahl wird die Regierungsbildung schwierig. Nach der Ankündigung der SPD, in die Opposition zu gehen, bleibt eigentlich nur eine Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, FDP und Grünen als Option. Bundeskanzlerin Merkel hat aber angekündigt, auch mit der SPD Gespräche zu führen. Es sei wichtig, dass Deutschland eine stabile und gute Regierung bekomme, sagte die CDU-Chefin nach Sitzungen der Spitzengremien in Berlin. SPD-Chef Schulz bekräftigte nach Merkels Gesprächsangebot, dass seine Partei für eine weitere Große Koalition nicht zur Verfügung stehe.
  2. Bevor Koalitionsgespräche beginnen können, muss sich die Union aber erstmal selber finden. Der Vorsitzende der CSU, Seehofer, hat nach eigener Einschätzung trotz des Wahldebakels in Bayern den Rückhalt seiner Partei. Ein Ortsverband in Franken fordert aber Konsequenzen und will, dass Seehofer zurücktritt.
    Die CSU hält an der Fraktionsgemeinschaft mit der CDU im Bundestag fest. Morgen soll die Vereinbarung unterschrieben werden. Das sagte Parteichef Seehofer nach einer Sitzung des Parteivorstands in München. Bei den anstehenden Koalitionsverhandlungen hat Seehofer einen harten Kurs angekündigt. Angesichts des schwachen Abschneidens der Union und der hohen AfD-Ergebnisse sei ein“Weiter so“ nicht mehr möglich. Die neue Unionsfraktion kommt morgen zu ihrer ersten Sitzung zusammen. (250917RB22-02) KOR: NACH BUNDESTAGSWAHL/CSU
  3. Der Ton zwischen Nordkorea und den USA wird nochmal rauer: Nordkoreas Außenminister Ri stellte klar, die Worte von US-Präsident Trump seien ganz klar eine „Kriegserklärung“. Trump hatte am Samstag getwittert, Nordkoreas Machthaber Kim und seine Regierung würden „nicht mehr lange hier sein“. Ri drohte mit dem Abschuss von US- Bombern – selbst, wenn diese nicht in den nordkoreanischen Luftraum eindringen würden.
  4. Air Berlin stellt das Langstreckenangebot am 15. Oktober vollständig ein. Die Langstrecken-Maschinen sind nur geliehen, 10 von 17 hatte Air Berlin schon am Wochenende zurückgeben müssen. Auch in Deutschland fallen Strecken weg: Bereits zu diesem Freitag streicht Air Berlin die Verbindungen zwischen Hamburg und München sowie zwischen Köln/Bonn und München.









astrastudio Newscenter





astrastudio Newscenter

Loading, please wait…

Loading, please wait…








© 2017 by BluePoint-Radio